GAS GEBEN aus Leidenschaft

Vor 15 Jahren existierte noch keine thermische Spritzanlage, die alle handelsüblichen Pulverwerkstoffe (Keramik, Metalle, Kunststoffe und Cermets) zu qualitativ hochwertigen Schichten verarbeiten konnte und dabei gleichzeitig wirtschaftlich vertretbare Kosten verursacht.

GTV entwickelte als erster Anlagenhersteller 1995 eine auf dem Markt erhältliche Plasma/HVOF Kombinationsanlage. Heute wird diese Steuerungstechnik von fast allen Wettbewerbern angeboten.
Der Hintergrund: Ein moderner Beschichtungsbetrieb muß heutzutage alle Arten thermisch gespritzter Schichten anbieten können, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Da die HVOF-Systeme von GTV sowohl mit Gas als auch Kerosin betrieben werden können, stehen auf Wunsch drei Möglichkeiten unterschiedlicher Spritzprozessbedingungen zur Verfügung. Konventionelle Draht- und Pulverflammspritzpistolen können ebenso implementiert und angesteuert werden. Heutzutage kommt zusätzlich  3-Anodentechnik (Delta) und Lichtbogenspritztechnik hinzu. Im Einzelfall werden auch Kaltgas Komponenten integriert.

Die Vorteile:
Diese Lösung der Kombinationsanlage ist einerseits wesentlich preiswerter als zwei, drei (oder mehr) einzelne Systeme. Andererseits spart das Nutzen gleicher Komponenten wie etwa der gemeinsame Steuer- sowie der gemeinsame Gasregelschrank oder der Wärmetauscher Platz im Spritzbetrieb.

Mehr über Kombinationsanlagen
1999 war das Highlight hinsichtlich der Verwirklichung von Kombinationsanlagen die Installation bei Rolls Royce in Darby, Großbritannien. Aufgrund der Platzverhältnisse und aufgrund von sicherheitstechnischen Aspekten lieferten wir über unsere Partnerfirma CTA eine Universalsteuerung für insgesamt 11 verschiedene Spritzpistolen: 4 verschiedene Plasmapistolen (Typ 3M, 7M bzw. 9M, F4 und SG100) sowie 7 verschiedene HVOF Pistolen (Jet Kote, JP 5000, DJH 2600 und DJH 2700, HV 2000, GTV G-Gun sowie GTV K2).

Das Beispiel dieser Lösung überzeugte Kunden weltweit. Alle TS-Pistolen über eine Steuerung! Die jeweils gewünschte Spritzpistole wird über Schnellkupplungen angeschlossen und am Bildschirm angewählt (SELECT YOUR GUN). Über ein spezielles Sicherheitssystem wird eine Fehlbedienung ausgeschlossen.

Mit anderen Worten:
Hier können auf geringstem Raum alle gängigen Spritzpistolen zur optimalen Schichtentwicklung für die Luftfahrtindustrie verwendet werden - natürlich unter maximalen Sicherheitsbedingungen. Längst wird aber auch diese Anlage aufgrund ihrer absoluten Zuverlässigkeit als Produktionsanlage genutzt.

Das Neueste
Weiterhin werden als Speziallösungen automatische Pulverinjektorwechsler (bspw. für Aniloxrollenbeschichtung) sowie der automatischer Brennerwechsel über Roboter für Hybridbeschichtung angeboten

Mittlerweile wurden mehr als 100 Dual/Triple Anlagen erfolgreich installiert. Fordern Sie unsere Referenzliste an.